Richtige Pflege einer Wasserpistole – So säuberst und pflegst Du sie richtig und was Du dafür benötigst

Tipps zur Reinigung und Pflege einer Wasserpistole

Bereits beim Kauf einer Wasserpistole sollte darauf geachtet werden, dass sich die Spritzpistole leicht reinigen lässt. Generell ist eine Wasserpistole sehr pflegeleicht und erfordert weder eine regelmäßige Reinigung noch Wartung.

Wenn das beliebte Spielzeug nur mit Süßwasser gefüllt wird, ist eine Reinigung nicht erforderlich. Dieser Beitrag informiert darüber, wie eine verschmutzte Wasserpistole schnell und fachgerecht gesäubert wird und welche Utensilien für die Reinigung benötigt werden.

Flüssigkeiten, die eine Reinigung der Wasserpistole erfordern

Salzwasser, Getränke und Farbe sollten nicht in die Wasserpistole gefüllt werden, da diese die Spritzpistole langfristig schwer beschädigen können. Obwohl der Gedanke verlockend ist eine Wasserpistole für ein lustiges Farbspiel einzusetzen, muss dringend davon abgeraten werden. Wurde die Spritzpistole dennoch mit Farbe befüllt, muss diese umgehend gründlich davon gesäubert werden. Erfolgt keine gründliche Reinigung, sind Funktionsstörungen und eine schnellere Abnutzung die unangenehme Folge.

[alert type=“info“]

Erste Hilfe Maßnahme: die Wasserpistole sofort gründlich mit Süßwasser (Leitungswasser, Regenwasser) ausspülen.

[/alert]

Das Problem mit dem Bier

Weiterhin finden einige Zeitgenossen viel Gefallen daran den Tank ihrer Wasserpistole mit diversen Getränken, beispielsweise mit Bier, zu füllen. Je nachdem, wie hoch der Anteil an Zucker und/oder Alkohol des Getränkes ist , verschmutzen oder verkleben die Düsen der Spritzpistole sehr schnell. Dadurch kann die Wasserpistole innerhalb kürzester Zeit funktionsunfähig werden. Eine Befüllung mit diesen Flüssigkeiten sollte deshalb vermieden werden. Falls die Wasserpistole doch einmal damit befüllt wurde, muss diese sofort gründlich mit kaltem Wasser durchgespült werden.

Salzwasser sollte vermieden werden

Salzwasser ist ebenfalls ein Feind jeder Wasserpistole. Das im Wasser enthaltene Salz greift die Dichtungen der Pistole sehr schnell an. Sie lösen sich auf und die Wasserpistole wird deshalb undicht. Wurde die Pistole mit Salzwasser betankt, muss diese sofort mit Süßwasser gründlich ausgespült und anschließend vollständig getrocknet werden.

Anleitung zur Reinigung einer Wasserpistole

Bevor mit der gründlichen Reinigung begonnen wird, sollten folgende Hilfsmittel bereitgestellt werden:

  • Spülmittel
  • Wasser
  • Pinsel in verschiedenen Größen
  • flache, große Schüssel
  • nicht fusselnder Lappen

So wird die Wasserpistole richtig gereinigt – In 12 einfachen Schritten zur vollständigen Reinigung der Wasserpistole

  1. Wasser mit Spülmittelzusatz in den Tank der Wasserpistole füllen und anschließend die Pistole kräftig schütteln.
  2. Das Wasser mit der Pistole verschießen.
  3. Im Tank verbliebenes Restwasser ausschütten.
  4. Den Vorgang wie eben beschrieben noch einmal mit klarem Wasser wiederholen.
  5. Die Schüssel mit Wasser plus Spulmittelzusatz füllen, den Tank von der Pistole abnehmen und in die Schüssel legen.
  6. Etwas warten und danach den Tank mit der Reinigungsbürste säubern.
  7. Den Wassertank mit reichlich klarem Wasser spülen und mit dem nicht fusselnden Tuch vollständig abtrocknen.
  8. Den Tank wieder an der Wasserpistole befestigen und nochmals mit Wasser mit Spülmittelzusatz befüllen.
  9. Diese Mischung vollständig verschießen.
  10. Verstopfte Düsen mit der Reinigungsbürste oder einen Pinsel reinigen.
  11. Den Tank nochmals abnehmen, alle Teile gründlich trocknen.
  12. Anschließend die Wasserpistole staubfrei und sauber aufbewahren.

Falls feststeht, dass die Wasserpistole bald wieder verwendet wird, kann auf eine staubfreie Aufbewahrung verzichtet werden. Wer seine Wasserpistole wie hier beschrieben reinigt und pflegt, wird lange Freude daran haben.

Schreibe einen Kommentar