Die teuren Ballermänner im sommerlichen Wasserkrieg

Wasserpistolen sind echte Klassiker, im Sortiment der Sommerspielzeuge. Früher hatten Kinder kleine Spasswaffen, mit denen man das Wasser vielleicht fünf Meter weit verspritzen konnte. Heute gibt es hingegen die sogenannten Super Soaker. Diese Marke ist bereits seit einigen Jahren erhältlich und nach wie vor der Renner im sommerlichen Wasserkrieg. Aus quietschbuntem Plastik erinnern die Formen dieser Super Soaker allerdings mittlerweile weniger an den Wilden Westen, als an das Waffensortiment von Sylvester Stallone oder Arnold Schwarzenegger.

Und weil die Super Soaker mit hoher Reichweite, großen Wassertanks und gewaltigem Wasserdruck auch bei Erwachsenen punkten, gibt es die Ballermänner mittlerweile in allen erdenklichen Preisklassen.

Die günstigen Super Soaker

Ein durchschnittlicher Super Soaker ist schon für 10 bis 20 Euro erhältlich. Bestes Beispiel ist der größte Verkaufsrenner bei Amazon, der Super Soaker Bottle Blitz. Diese Wasserpistole der Firma Nerf wiegt, ohne Flasche lediglich 200 Gramm und ist nur 30 Zentimeter lang. Sie ist handlich und zum Transport auch in kleinen Rucksäcken geeignet. Ihre Wasserreserve-Flasche ist abnehmbar, das Abfeuern einfach und die Reichweite von 7 bis 10 Metern für diese Größe beeindruckend. Und dieser Standard Super Soaker kostet nur läppische 10 Euro.

Die teureren Super Soaker

In ganz andere Regionen stößt hingegen jener vor, der bereit ist über 200 Euro für eine Wasserpistole auszugeben. Mit 201,95 Euro einer der teuersten Super Soaker auf dem Markt ist der Nerf Tornado Strike. Dieser Wasser-Ballermann ist einem Sturmgewehr nachempfunden und überrascht mit seiner Größe selbst erwachsene Water-Warrior. Mit verstellbarem Schaft können aus dem Standard Wassertank etwa zehn Schüsse abgefeuert werden. Entscheidet man sich für die Extraversion, den 1,1 Liter Tank sind sogar bis zu 50 Schuss im Magazin.

Mit dem Nerf Tornado Strike von Hasbro wird das Wasser in zwei sich drehenden Strahlen verschossen. Damit kann der Schütze einen regelrechten Tornadowirbel aus Wasserstrahlen entfachen, der auf eine Entfernung von bis zu sieben Metern alles, was es nicht rechtzeitig hinter irgendeine Deckung schafft, nass macht. Der Super Soaker Trommeltank macht den Nerf Tornado Strike von Hasbro zu einer echten Superwaffe im sommerlichen Wasserkrieg.

Doch auch dieser stolze Preis lässt sich noch überbieten. Ganze 209 Euro kostet der Super Soaker Helix, ebenfalls vom Hersteller Hasbro. Während der Tornado Strike vor allem in der Distanz seine ganze Schrecklichkeit entfaltet, punktet der Super Soaker Helix vor allem im Nahkampf. Mit seiner breiten Streuung lassen sich viele Gegner auf einmal nass machen.

In den Wasserkrieg der Sterne zieht man mit dem Banzai Aqua Tech Transmorpher der Firma Manley. Auch dieses Modell kostet über 200 Euro und ist eine Premiumwaffe an jedem Pool. Aus verschiedenen Tanks und Düsen kann der Besitzer dieser, dem Waffenarsenal des Todessternes entsprungenen Sturmgewehr seine Wassersalven feuern. Dabei ist allerdings, wie bei allen Modellen dieser Preisklasse zu bedenken, dass man mit den Edelversionen des Wassergewehrs zwar ordentlich Eindruck bei den Gegnern hinterlassen kann, aber bei An- und Abtransport des Schießgeräts gegenüber den Besitzern der kleineren Billigversionen klar im Nachteil ist.

Schreibe einen Kommentar

Shares